Marzipan

Bei Marzipan handelt es sich um eine Köstlichkeit, die im 8. Jahrhundert aus dem Orient zu uns nach Europa kam. Die erste marzipanähnliche Zuckerware wurde aus Honig und Mandeln, aber auch Pinienkernen, Pistazien sowie anderen Nüssen hergestellt und kam durch die Kreuzzüge zunächst nach Italien und von dort in andere Teile Europas. Sie wurde schnell zu einer beliebten, aber teuren Süßigkeit. In sogenannten "massapana"- Schachteln wurde die geschätzte Süßware verpackt. Bald ging der Name der Verpackung auf den Inhalt über und aus dem Wort "massapana " entstand das italienische Wort "marzapane“. Als Ausgangsmaterialien dienen seit alters her lediglich Zucker und Mandeln, die in warmen und frostfreien Gebieten auf bis zu 6 m hohen Mandelbäumen wachsen.

Marzipan frisch geschnitten

Zubereitung

Für die Herstellung der Marzipanrohmasse werden die Mandeln bei 88 bis 96 °C gebrüht und mit Gummiwalzen geschält. Danach werden sie gewaschen, grob zerkleinert und mit den notwendigen Mengen an Zucker und den anderen Zutaten angesetzt und durch Walzen fein zerrieben. Die so entstandene breiartige Masse kommt in offene, dampfbeheizte Kessel. Unter ständigem Rühren wird die Masse bei etwa 90 bis 95 °C dauerhaft erhitzt. Abschließend wird die Rohmasse herunter gekühlt und ist fertig. Neben der beschriebenen Marzipanrohmasse, die sich durch einen intensiven Mandelgeschmack auszeichnet, gibt es noch weitere Rohmassen im Angebot der Nougateria, z. B. Pistazienmarzipanrohmasse. Der Herstellungsprozess ist der gleiche wie erläutert, wobei statt der Mandeln geschälte Pistazienkerne zugefügt werden. Dieses Marzipan zeichnet sich durch seine grüne Farbe und einen Mandel-Pistazien-Geschmack aus. Unsere Marzipanrohmassen eignet sich aber nicht nur zum Naschen, sondern auch prima, um daraus raffinierte Köstlichkeiten zu zaubern – probieren Sie es aus!